Kooperation zwischen dem bayerischen Landtag und der Assemblée nationale du Québec

Kooperation zwischen dem bayerischen Landtag und der Assemblée nationale du Québec

Die gemischte parlamentarische Kommission Bayern-Quebec wurde im Jahr 2002 ins Leben gerufen. Ihre Mitglieder treffen sich jährlich bis zweijährlich, abwechselnd in München und Québec-Stadt, um sich über Themen von gemeinsamem Interesse auszutauschen, zum Beispiel über die Herausforderungen des digitalen Zeitalters, die ländliche Entwicklung oder die demographische Lage.

In der québecer Nationalversammlung werden für jede Legislaturperiode die Mitglieder für die sogenannte DANRBA (Délégation de l’Assemblée nationale pour les Relations avec la Bavière) aus den drei wichtigsten politischen Parteien ernannt. Diese Fraktion ist auch für die Beziehungen zum Deutschen Bundestag und zu den einzelnen Bundesländern zuständig.

Dieser regelmäßige Austausch ist eine Bereicherung für beide parlamentarische Gruppen. Einige québecer Parlamentsabgeordnete sind schon seit langem Mitglieder und haben somit eine tiefe Bindung zu Bayern entwickelt.

Im Jahr 2017 wurde der Landtag anlässlich der 10. Sitzung der gemeinsamen parlamentarischen Kommission mit der „Médaille du 50e du MRI“ ausgezeichnet, wodurch das außergewöhnliche freundschaftliche Verhältnis zwischen den beiden Regionen unterstrichen wurde.

Kurz darauf, im Jahr 2018, wurde Jacques Chagnon, der Vorsitzende der Nationalversammlung, als einer der engsten Verbündeten Bayerns mit der goldenen bayerischen Verfassungsmedaille ausgezeichnet.

 

(English) Cooperation parliaments